Seit dem Frühjahr 2017 hat das Logopädie-Team im Standort Altstadt tierische Unterstützung…

„Pacco“ ist ein Labrador Retriever-Mix, der 2014 in Tangermünde geboren wurde. Im Alter von einem Jahr begann er zunächst, mit seinem Frauchen Lisa Bott, die Ausbildung zum Besuchshundeteam. Da dies Hund und Mensch viel Spaß bereitete, wollten sie ihr Hobby mit der Arbeit verbinden und haben im Februar 2016 mit der Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam ihre Kenntnisse erweitert.

Seit Februar 2017 hilft „Pacco“ nun bei PROMNITZ – Therapie im Zentrum im Bereich der Logopädie aus und hat schon so manche Kinderherzen erobert. Doch wie kann man sich tiergestützte Therapie im Bereich Logopädie vorstellen? Der Hund dient vorrangig als Motivator und Seelentröster. Ein Hund hört in Ruhe zu, er lacht einen bei Fehlern nicht aus und ist frei von Wertungen unserer Handlungen. Gerade Kinder geben sich besonders viel Mühe, um Leckerlies für korrekt ausgeführte Übungen zu sammeln, um mit diesen „Pacco“ für Tricks zu belohnen. „Pacco“ ist außerdem immer ein Gesprächsthema. So finden Kinder schnell zum Thema Hund, haben viele Fragen, möchten sich ausprobieren und kommen so mit der Therapeutin ins Gespräch. Selbst wenn nur seine Hundedecke im Zimmer liegt. Zudem dient der Therapiehund als Brücke des Vertrauens. Was man der Therapeutin nicht anvertrauen möchte, wie beispielsweise Schwierigkeiten bei einer bestimmten Übung, gibt man beim Hund gerne zu, denn er wird es nicht verraten.

Wurde ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: 03381 701964210 oder per E-Mail an unseren Standort Altstadt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

10 + 16 =